Category: online casino uk

Onvista Bank Test

Onvista Bank Test Onvista Bank bewerten

Welche Erfahrungen haben Kunden mit der onvista bank gemacht? Wie hoch ist ihre Zufriedenheit? Lesen Sie hier 27 Erfahrungsberichte zur onvista bank. Onvista Bank Erfahrung # Negative Bewertung von nctrl am Ich habe seit drei Monaten ein Depot bei Onvista. Die. Onvista-Bank Erfahrungen» Fazit von Tradern: ✪ aus Bewertungen» Unser Test zu Spreads ✚ Plattform ✚ Orderausführung ✚ Service ➔ Jetzt lesen! Der Test des onvista bank Depots im Überblick: Kosten | Konditionen | Leistungen | Service & Sicherheit | Informieren Sie sich jetzt! In unserem Test schauen wir uns die Vorteile der OnVista-Bank aus Sicht des Privatanlegers an. Am hat der Vorstand der Comdirect AG beschloßen.

Onvista Bank Test

Der Test des onvista bank Depots im Überblick: Kosten | Konditionen | Leistungen | Service & Sicherheit | Informieren Sie sich jetzt! In unserem Test schauen wir uns die Vorteile der OnVista-Bank aus Sicht des Privatanlegers an. Am hat der Vorstand der Comdirect AG beschloßen. Welche Erfahrungen haben Kunden mit der onvista bank gemacht? Wie hoch ist ihre Zufriedenheit? Lesen Sie hier 27 Erfahrungsberichte zur onvista bank.

Onvista Bank Test Aktuelle Neukunden-Angebote im Überblick

Wie gut ist der Service der onvista bank? Article source ein Drecksportal! Auch die Geschwindigkeit bei der Ausführung der Click here ist durchaus gut. Als meine Gewinne nur noch knapp Euro betrugen konnte ich Onvista endlich telefonisch erreichen um Ergo nicht empfehlenswert. Bin absolut zufrieden. Dabei zeichnet sich das Musterdepot durch diverse Learn more here aus, wie zum Beispiel den Abruf diverser Charts, welche die Performance des virtuellen Depots darstellen. Absolute Katastrophe, da geht gar nichts mehr! Onvista Bank Test Soeben habe ich versucht auf mein Depot zuzugreifen und wieder kommt eine Fehlermeldung, dass ein Zugriff nicht möglich ist. Begründet wird das von click here Bank mit hohen Aufkommen und Überlastung der Systeme. So etwas habe ich noch nie erlebt. Für alle, die die Börse learn more here, ist es der Alptraum schlechthin. Das ist in meinen Augen eine Katastrophe. DAs würde dann bedeuten Rote KГ¤fer Schwarz es Geschehnisse gibt bei denen man schnell handeln muss zB. Die Telefonzeiten sind stark begrenzt und die Hotline mehrfach überlastet. Auch die Gebühren sind soweit ok. Ein richtiger Saftladen! Am Onvista Bank Test

Onvista Bank Test Video

Das beste Aktiendepot: Online Broker im Vergleich!

Software Global Trading System kostenlos, App. Service verschiedene Newsletter, telefonischer Kundenservice börsentäglich von Uhr.

OnVista ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken e. Zu 4, Mio. Euro sind die Einlagen pro Kunde damit abgesichert.

Dieses Festpreis-Depot ist gerade für Trader interessant, die generell gerne einen Überblick über die Kosten pro Order haben.

Zu diesen Order-Kosten müssen die Trader dann noch die Handelsplatzgebühren zahlen, die jedoch pauschal angesetzt sind.

Unsere onvista bank Erfahrungen würden noch besser aussehen, wenn der Broker auch Aktiensparpläne anbieten würde.

Der Wechsel des bisherigen Depots zu OnVista ist nicht schwer zu realisieren. Auf der Webseite findet man dabei im Bereich Depotübertrag ein Formular, welches der Kunde ausfüllen und im Original an die bisherige depotführende Bank geschickt muss.

In der Regel dauert der Übertrag des Depots Wochen. Innerhalb dieser Zeit können Anleger mit den zu übertragenden Wertpapieren nicht handeln.

Ein Depotübertrag ist — wie üblich und gesetzlich vorgeschrieben — kostenlos möglich. Gebühren können lediglich entstehen, falls Wertpapiere im Ausland lagern oder nicht via Clearstream verwahrt sind.

Durch die direkte Verbindung zu den Börsenplätzen der Welt und den Handel in Echtzeit hat der Kunde dabei die optimalen Möglichkeiten für diese zwar sehr riskante, aber u.

Für Daytrader ist zudem auch das bei OnVista mögliche Margin-Trading interessant : die Bank bietet für Ihre Kunden Wertpapierkredit an, mit denen diese ihren finanziellen Spielraum erweitern können.

Rund 1. Börsentäglich von Uhr ist eine Notfall-Hotline geschaltet, wo für den Kunden Unterstützung angeboten wird. Sie war damit der erste Futures-Broker, der den Handel an der Eurex für Privatanleger möglich machte.

Es werden keine Ausgabeaufschläge berechnet, stattdessen gibt es günstige Ordergebühren für Kaufs- und Verkaufsorders im Freebuy-Depot.

Hierfür stehen 13 Emittenten zur Verfügung. Anfragen werden zügig und angenehm bearbeitet. Oftmals ist kein Handel möglich.

Immer dann, wenn man ein Anliegen hat siehe oben geht nichts. Katastrophal, wenn man dort mehrere Tausend Euro gebunkert hat und an diese nicht rankommt.

Finger weg von der Onvista Bank. Sehr oft werden Orders nicht angenommen, bis der Kurs für einen deutlich schlechter ist. Danach automatisches Log Out und kein Log In mehr möglich.

Absolut kein Telefonsupport möglich. Hier verbrennt diese Bank Euer Geld. Zudem sollte man auch genau die Gebühren prüfen, die wohl auch falsch sind.

Ich hatte an einem Tag genau einen Trade laufen. Auf eine Nachfrage diesbezüglich habe ich wegen des nicht existenten Supports verzichtet.

Schlimmer ist, das man nicht auf sein Konto zugreifen und auch nicht verkaufen kann. Aber zusehen darf wie sich das Geld auflöst.

Login nicht möglich. Bei hektischem Handel keine orderweiterleitung, System überlastet und hängt sehr oft. Eigentlich ungeeignet wenn man viel handeln will.

Abrechnungen sind leider auch oft fehlerhaft und die Reihenfolge ist nicht gegeben in der gehandelt wurde. Ich würde kein Depot nochmal dort aufmachen.

Nur die Preise sind in Ordnung aber die Technik leider Steinzeit. Ich bin seit über 20 Jahren bei verschiedenen Brokern gewesen, aber so eine Pleite wie bei Onvista habe ich noch nie erlebt.

April 20 ist dazu eine Anfrage von mir unbeantwortet!!!! Und das betrifft nicht nur die tagesaktuell stark gehandelten Aktien, sondern alle Aufträge!!!!!!!!

Gerade mal die Aktie wird angezeigt aber keinerlei Kaufkurse!!!! Absolut unverständlich!!! Server überlasten sehr schnell, vor allem, wenn man es wirklich braucht.

Dann muss man seinem Vermögen beim Dahinschmelzen tatenlos zusehen Ich habe seit einiger Zeit ein Depot bei der Onvista Bank. Zu Corona Zeiten ist mir schon mehrfach aufgefallen, dass der Zugang extrem langsam ist, bzw.

Heute dann mit Wirecard der Einbruch einer einzigen! Aktie und, oh Wunder, es geht schon wieder nichts.

Sowas kann über Monate doch einfach bei einer halbwegs seriösen Bank doch nicht sein? Da verlieren Kunden Geld, weil man ein bisschen was bei den Servern sparen wollte und diese viel zu knapp auslegt, und über Monate tut sich - nichts.

Werde mich jetzt erst mal nach einem anderen Broker umsehen, Onvista ist mir dann auf Dauer mit diesen Ausfällen doch zu teuer.

In turbulenten Phasen ist der Server völlig überfordert. Hat mich gerade rund EUR gekostet. Dafür kann man auch bei einem teureren Depot einiges an Gebühr kompensieren.

Nicht so bei der Onvista Bank. Auf der Website gibt es den Wertpapier-Übertrag zu einem Depot bei einer anderen Depotbank gar nicht.

Also rief ich den Kundendienst an. Dort sagte man mir, ich solle die zu übertragenden Wertpapiere von den Zielbanken holen lassen sollen sich doch andere die Arbeit machen!

Wir nicht! Das geht aber nur über Formular, schriftlich, per Post. Nun muss ich bei zwei Depotbanken Übertragsformulare ausfüllen, im Copyshop ausdrucken lassen, im Schreibwarengeschäft Kuverts kaufen und die beiden Briefe dann zur Post bringen und kostenpflichtig versenden.

Sorry, Onvista Bank, aber Online-Banking habe ich mir anders vorgestellt. Über kurz oder lang werde ich mein Onvista Bank-Depot komplett auflösen.

Momentan die Börsen spielen verrückt geht das leider nicht. Die Onvista Bank hat mich schwer enttäuscht. Die sind mich bald los. Die Einstandskurse sind damit definitv falsch dargestellt!

Ein No go. Weiterhin konnte die Prämie für die Freundschaftswerbung auch noch nicht eingelöst werden. Zudem funktioniert die Verknüpfung zur finanzen.

Nachrichten werden erst nach mehr als einem Monat beantwortet. Telefonisch nur über Umwege zu erreichen, sonst Bandansage.

Einfach nur Chaos. Seit Gestern dann die Nachricht auf meine Frage mit den falschen Einstandskursen. Die Depotübersicht solle nicht zählen, sie sei nur "Performanceübersicht".

Relevant sind die steuerlichen Anschaffungsdaten. Gerne können Sie die Depotübersicht nach Wünschen anpassen.

Dazu kann der Kunde seine Einstandskurse selbst berechnen und der Onvista Bank mitteilen. Fazit: Ich habe jetzt woanders ein Depot eröffnet, die Postbox auf dem PC gesichert und übertrage demnächst erneut sämtliche Wertpapiere.

Wenn nun der Einstandskurs und Kaufwert in dem Depotübertrag falsch dargestellt wird, ist das ein Fall für die Bafin.

Mein Werber kündigt auch. Es kommt immer wieder vor, dass Aktien die im Depot vorhanden sind nicht verkauft werden können, da das System sagt, sie seien nicht vorhanden.

Es kommt auch immer wieder vor, dass das Login nicht funktioniert, bzw. Auf entsprechende Meldungen reagiert niemand. So ist traden völlig unmöglich!!

Mit dieser Erfahrung würde ich nie wieder ein Konto bei Onvista eröffnen. Die Seiten öffnen sich nicht, andauernd Datenstau, lästige Werbung und Banner.

Absolutes Chaos während der Coronazeit, monatelang. Kein Support, keine Möglichkeit auf das Geschehen zu reagieren, da Depotseiten sich gar nicht aktualisieren konnten.

Ich hatte mehrere Tage keine Möglichkeit zu handeln. Geht ja gar nicht. Selbst heute Man möchte handeln, und nicht warten.

Mal geht es, mal geht es gar nicht. Wer will den so was haben? Ist aber nichts neues bei Onvista, das ist ja Dauerzustand.

Kann mich an die Registrierung gar nicht erinnern, ist schon lange her. Wichtig sind die Konditionen, die auch weit nicht die besten - sprich nicht die günstigsten sind.

Ich war geschockt zu sehen, dass meine Depotbank hier so schlecht wegkommt. Nach meiner bisherigen Erfahrung hat sie es nicht verdient, deshalb verfasse ich nun meinen Bericht.

Die Konditionen sind meiner Meinung nach sehr gut für den deutschen Markt. Registrierung war bei mir , problemlos per Postident.

Die zweimal, die ich seitdem mit dem Kundenservice telefonisch Kontakt hatte, waren ohne Probleme. Ich hatte allerdings 2 Mal Probleme beim Handeln.

Einmal nach dem Brexit-Referendum, als ich meine ersten Aktien kaufte, war die Seite überlastet und es dauerte etwas.

Der Kundenservice ist bei Onvista eine Katastrophe. Begründet wird dies mit hohem Arbeitsaufkommen.

Auch die Depoteröffnung dauerte mit vier Wochen relativ lange. Nach der Online-Anmeldung hört man erstmal: Nichts!

Lobenswert sind die Kosten. Die Registrierung lief schnell. Die Benutzeroberfläche ist individuell anpassbar und man hat sich schnell eingewöhnt.

Ich war aufgrund des sehr umfangreichen Angebots an Wertpapieren und Handelsplätzen lange Zeit sehr zufrieden, auch wenn in drei Jahren keinerlei Innovation kam.

Auch die Konditionen sind mit die Besten. Folge: Nicht handelbar. Für Ihn war das Produkt schlicht nicht handelbar und weitere Angaben konnte er ebenfalls nicht machen.

Somit sitze ich nun auf einer Position und kann sie nicht verkaufen und auch keine Auskunft über zukünftige Handelbarkeit erhalten.

Bei der Comdirect Mutterunternehmen ist es schon unter den neuen Kennnummern gelistet und handelbar, ebenso an den amerikanischen Börsenplätzen.

Ich kann von der Onvista Bank nur abraten. Seit Wochen ist kein vernünftiger Handel möglich, da immer wieder keine Zugriffe auf das Depot möglich sind.

Wenn ich verkaufen wollte, habe ich stundenlang gewartet bis ich wieder in mein Depot kam, da war jedoch der Richtige Zeitpunkt vorbei.

Auf meine Beschwerden inkl. Schadensersatzansprüche wurde mir immer die gleiche vorgefertigte Antwort übermittelt. Bei Onvista wird Ihnen definitiv nicht geholfen!

Das Depot ist stundenlang nicht erreichbar und die technischen Probleme häufen sich. Das hat bei mir schon zu finanziellen Verlusten geführt.

Eigentlich müsste sich die Bafin mit dieser Unzulänglichkeit befassen. So geht es, gerade in diesen Zeiten, nicht weiter.

Ich hoffe, dass den schon seit Tagen gebetsmühlenartigen Absichtserklärungen endlich Taten folgen. Ich bin seit 8 Monaten Kunde.

Leider gibt es immer wieder technische Probleme. Zum heutigen Zeitpunkt ist die Hotline überhaupt nicht mehr erreichbar - Begründung: Corona Situation.

Und das obwohl online darauf verwiesen wird, den Kundenservice unter anzurufen. In Summe: günstig, aber hoher Vertrauensverlust.

Ergo nicht empfehlenswert. Daher ist mein Wechsel zu einem seriösen Anbieter unumgänglich. Die Störungen im Webtrading bei der Onvista Bank häufen sich.

Es vergeht fast keine Woche ohne Störung mehr. Ich bin als Kunde schlicht nicht handlungsfähig. Heute, am Wie kann man so eine schlechte Performance in der IT zeigen?

Wie gut wird denn diese Software getestet? Die IT ist die Bank. Sehr unprofessionell, hier zu sparen. Seit Wochen ist es immer wieder unmöglich, auf sein Konto zuzugreifen.

Keinerlei Info vom Broker oder auch nur eine Entschuldigung. Wer ersetzt eventuell entstandenen Schaden? Manchmal werden Aktienkäufe ohne Angabe von Gründen abgelehnt.

Auch die Übertragung des Depots auf einen anderen Broker dauert sehr lange Erfahrung von anderen Kunden und ich überlege mein Depot zu kündigen.

Die Stellungnahmen von Onvista wie "Auslöser waren die massiven Kurseinbrüche an den europäischen Börsen, die zu stark volatilen Märkten übergingen.

Dies ist schon über einen langen Zeitraum der Fall. Die Bank ist unfähig hier Abhilfe zu schaffen. Was da in letzter Zeit abgeht, ist echt untragbar.

Dauernd technische Probleme mit dem Service und der Plattform. Per Telefon kommt man gar nicht mehr durch und auch auf Mails warte ich seit 4 Wochen auf eine Antwort.

Ich wechsle den Broker. Die Webseite ist sehr häufig nicht erreichbar und man hat dann keinen Zugriff auf das Online-Banking.

Dann ist auch kein Kauf oder Verkauf von Aktien und auch keine Überweisungen möglich. Dies passiert schon seit Jahren immer in Zeiten mit höherer Handelsaktivität.

Günstige Konditionen werden so unter dem Strich sehr schnell sehr teuer. Laufend Serverprobleme. Kein Login und kein Trading möglich - wirklich am laufenden Band.

Benutze den Broker seit 2 Jahren und ca. Die Anmeldung über das Postident-Verfahren funktionierte problemlos.

Die Unterlagen waren verständlich aber der erste Zugang zum Konto war nicht wirklich kundenfreundlich. Umständlich ging es auf den verschiedenen Fenstern weiter.

Intuitiv geht bei Onvista wirklich nichts. Da ich Depot und Konto hauptsächlich mit der Finanzsoftware "Finanzmanager" bewerkstellige, wurde es schnell chaotisch.

Die Anmeldung klappte nicht und das neue Zugangspasswort konnte nur per Briefpost zugesandt werden. Telefonisch freischalten nach 3 Fehlversuchen war nicht möglich.

Telefonisch war über Tage niemand zu erreichen, obwohl immer wieder auf den Telefonservice verwiesen wurde. Der Kundenservice ist wirklich eine Katastrophe.

Das Depot ist häufig nicht erreichbar. Dies trifft sowohl auf die App, als auch auf das Webinterface zu.

Wenn mal richtig viel an den Börsen los ist, dann kommen nur noch Fehlermeldungen. Ein Reagieren auf beobachtete Kurse wird damit unmöglich.

Auf E-Mails angeblich der schnellste Kontaktweg wird auch nach mehreren Tagen nicht geantwortet. Man bekommt das Gefühl einer unterbesetzten und schlecht organisierten Bank.

Die Onvista ist bei hohen Umsätzen überlastet und ist nicht mehr zu erreichen. Habe dadurch schon etliche Euros verloren.

Die Bank hat zwar Besserung versprochen, aber getan hat sich nichts. Für schnelle und häufige Trader kann ich die Bank nicht empfehlen. Auch finde ich, dass das Handling im Internethandel nicht optional ist.

Zu unübersichtlich. DIBA ist da wesentlich besser. Ich werte mir eine andere Bank suchen. Es wurde verschwiegen, dass die Aktiendepot-Eröffnung mindestens 3 Wochen dauert.

Dem Personal am Telefon ist das auch gleichgültig und es wurde nicht einmal versucht, sich das Problem anzuhören - geschweige denn zu lösen.

Ich habe so etwas noch nie erlebt und rate dringendst von dieser unprofessionellen Bank ab, sofern man sich nicht ärgern möchte.

Auch telefonisch war niemand erreichbar. Wer an diesen Tagen Aktien handeln wollte, konnte dies teilweise 2 Tage lang nicht tun.

Ich bin seit 25 Jahren mit verschiedenen Depotbanken an der Börse unterwegs, so eine schlechte Bank habe ich noch nie erlebt, telefonisch eigentlich nie erreichbar, auf E-Mails wird gar nicht oder mit Standard Mails geantwortet.

Ich glaube die Konten werden von nur einer Person und einem Computer geführt. Ich habe so etwas in meinem ganzen Leben noch mit keinem Geschäftspartner erlebt.

Ich werde meine Depotbank wechseln und kann jedem von diesem Institut abraten. Günstiger und zuverlässiger Anbieter.

Gute Kostenstruktur und viele Handelsplätze. ETF Sparpläne ab 1 Euro. Nicht umsonst in den verschiedenen Depottests immer weit vorne.

Auch Depotübertragungen haben gut funktioniert. Verstehe hier die schlechten Bewertungen nicht, für handeln im Monat mehr als super.

Diese Bank ist eine Katastrophe für jeden Trader. Auf die Beschwerde hin wurde das eingeräumt und 10 Euro wurden angeboten. Sorry Onvista, aber als Aktienhändler muss ich mich auf die Technik verlassen können.

In der Krise hat sich gezeigt, dass die technische Ausstattung der Onvista Bank den Anforderungen nicht gewappnet war.

Ob sinkende oder steigende Kurse - es war unmöglich auf die geänderte Marktsituation im März zu reagieren. Dadurch, dass einem die Möglichkeit genommen war, marktentsprechend zu reagieren, haben viele Mitglieder der Onvista Bank enorme finanzielle Schäden erlitten.

Während der Corona Krise war ein Handel sehr häufig nicht möglich, da der Onvista Server offensichtlich laufend überlastet war.

Ich war seither sehr zufrieden aber jetzt zeigte sich die wahre Performance und diese ist lausig. Die niedrigen Gebühren nützen nichts wenn man nicht rechtzeitig auf Kursänderungen reagieren kann.

Die dadurch verlorenen Summen waren enorm bei mir. Ich musste stundenlang zusehen wie die Kurse fielen und konnte nicht reagieren.

Ich werde dieses Konto kündigen. Es ist seit 2 Tagen nicht möglich Aktien zu kaufen. Eine unmögliche Performance.

Die Order wird zwar angenommen, aber im Orderbuch direkt als abgelehnt ausgewiesen. Es stellt sich die Frage nach Schadensersatzansprüchen, da sich der geplante Zeitpunkt und der Kaufpreis über die Protokolle gut belegen lassen.

Was nützen einem günstige Gebühren, wenn man nicht agieren kann? Ich bin seit Jahren bei der Onvista Bank als aktiver Trader unterwegs, aber was ich Anfang erlebt habe, ist unerhört.

Die Börsen stürzen ein wie nie und meine Bank macht Pause und ist nicht zu erreichen. Einen Ausgleich für die mehreren tausend Euro Verlust wird einem nicht einmal angeboten.

Die Onvista Bank hat den Telefonservice einfach eingestellt. Auf Anrufe kommt nur eine Bandansage, dann wird die Verbindung unterbrochen.

Eine telefonische Kontaktaufnahme mit dieser Depotbank, zu der ich eben erst gewechselt bin, ist damit nicht mehr möglich.

Tagesaktuelle dringliche Angelegenheiten, die auch Rückfragen und schnelles Handeln erfordern, können deshalb nicht geklärt werden.

Ein miserabler Beginn! Interessenten, die ein Depot bei der Onvista Bank eröffnen wollen, sollten sich dies gründlich überlegen!

Der Kundenservice ist mangelhaft, es ist klar erkennbar, dass man in die Anfragen keine Zeit investieren will.

Kritik wird konsequent abgeschmettert. Die Erreichbarkeit des Onlinehandels bei besonders bei hoher Volatilität ist nicht gewährleistet.

Auch sonst nicht ganz zuverlässig und zeitnah. Eine Anfrage dazu, wie man gedenkt, das zukünftig zu handhaben, wurde mit der Feststellung, dass es so ist, wie es ist, abgefertigt.

Den Depotübertrag zu Smartbroker habe ich Anfang Januar beauftragt. Am März wurde dieser dann bestätigt. Bis heute wurde weniger als die Hälfte meines vorhandenen Depotvolumens übertragen.

Was wird da veranstaltet? Auf meine mindestens 10 E-Mails habe ich keine einzige Antwort erhalten. Die Telefonhotline ist auch nicht erreichbar.

Man hört nur eine Bandansage, die dann einfach das Telefonat beendet. Was kann man da tun? Die neue Bank ist auch rat- bzw.

Ich habe mein Depot über 10 Jahre bei Onvista. Früher war alles sehr flexibel, zuverlässig und schnell! Bei der Aktienübertragung auf das Onvista Depot treten viele, unverständliche Fehler auf.

Fehler wurden nur nach mehrmaligen Telefonaten u. Hinweisen auf Fehler behoben. Offensichtlich sind die Mitarbeiter schlecht eingearbeitet.

Nun wird auf Nachrichten nicht reagiert oder ich erhalte die Nachricht, ich soll telefonisch Kontakt aufnehmen. Fazit: wieder Mitarbeiter mit fehlender Qualifikation.

Ich gehe nun zu einer anderen Bank. Schade, dass diese Bank offensichtlich in der aktuellen Situation derart überfordert ist.

Die genannten Login-Probleme habe ich auch mehrfach erlebt und die Kunden-Kommunikation ist völlig ungenügend.

Telefonisch wird man nach einer Bandansage aus der Leitung geworfen und auf Mitteilungen im System oder per E-Mail wird erst nach langen Wartezeiten reagiert wenn überhaupt.

Ein sehr ärgerliches Problem habe ich jetzt bei der Gutschrift für einen Inline-Warrant nach dem Bewertungstag. Bei einem anderen Broker erfolgte die Gutschrift für dieses Papier wie vom Emittenten vorgegeben nach einer Woche.

Bei Onvista warte ich jetzt bereits seit zwei Wochen auf die Gutschrift und bekomme auf meine Anfragen per Mail keine Antwort. Handelt es sich um einen technischen Defekt?

Oder um eine Veruntreuung von Kundengeldern? Der Ombudsmann wird es hoffentlich klären können. Die Telefonzeiten sind stark begrenzt und die Hotline mehrfach überlastet.

Kosten sind allerdings in Ordnung. Klasse, kompetenter und unglaublich netter Kundenservice, wenn man ihn braucht, sensationelle Preisstruktur, fantastische Darstellung im Web!

Bin seit fünf Jahren begeisterter Kunde und kann es nur weiterempfehlen. Ich hatte auch während des Crashs keine Loginprobleme - kann die vorgenannten Probleme nicht nachvollziehen!

Im Gegenteil: Es hat alles reibungslos geklappt. Das einzig Negative: Mir fehlen Handelspartner. Solange man nichts macht, gibt es natürlich keine Probleme.

Ich habe das Formular zur Änderung des Überweisungslimit ausgefüllt und abgesandt - keine Reaktion. Ich habe an drei Tagen nachgefragt - keine Reaktion.

Telefonisch wird man nach einem Hinweis auf "Corona" rausgeschmissen. PC-Wechsel ist nur mit Sicherheitscode Anforderung möglich, der Sicherheitscode kommt aber nicht an bzw.

Somit habe ich kein Zugriff auf das Depot, also ist ein Handel nicht möglich. Das Schlimmste: Die Systeme sind nicht verfügbar, wenn es darauf ankommt!

Auch nach Wochen nach dem Crash gibt es häufig Probleme. Ein Schönwettersystem mit unzuverlässiger Verfügbarkeit ist nutzlos!

Für mich sieht es so aus, als ob hier jemand die Kontrolle über sein Kerngeschäft verloren hat. Man verliert tausende von Euros, weil einfach nichts geht bei dieser Bank - nichts.

Kein Kauf oder Verkauf möglich und dies ständig. Schadensersatz müsste man verlangen, so kann es doch nicht weiter gehen. Es ist ja nicht so, dass es einmalig passiert, es passiert in letzter Zeit ständig.

Nicht auszuhalten. Kann da nicht jemand langsam mal was tun? Werde mich jetzt auch an eine andere Bank wenden. Es kommt mir so vor, als wäre es schon fast Absicht.

März hatte ich von Was ist das für eine Online-Bank? Es ist unglaublich. Ich habe mich an die Banken-Aufsicht gewandt. Auch telefonisch war die Onvista nicht zu erreichen.

Ich hätte gern die Allianz-Aktien verkauft, aber es war nicht möglich. Die Bank sollte etwas anderes machen, aber kein Online-Banking.

Sie kann wirklich keine störungsfreie Leitung sicherstellen. Heute mal wieder zum wiederholten Mal die letzten Wochen über Stunden sehr langsamer Login und durch Timeouts kein Webtrading möglich.

Der Kundendienst ist telefonisch nicht erreichbar nach Bandansage wird das Gespräch beendet. Was hilft ein Onlinebroker, wenn die IT-Infrastruktur so katastrophal ist, dass ein Handeln absolut unmöglich ist?

Die Webseite ist völlig überlastet, der Login dauert ewig. Kaufen und Verkaufen funktioniert nicht richtig.

Die Finanzübersicht zeigt nichts an. Übersichtlich und strukturiert. Leider besonders in der CovidKrise ist das System mehrmals abgestürzt.

Nicht akzeptabel, wenn man seine Aktiendepot nicht öffnen kann und keine Transaktionen durchführen kann. Manche Funktionalitäten sind auch nicht leicht zu finden und nicht intuitiv.

Insgesamt kann ich die Onvista Bank leider nicht empfehlen. Ich kann auf meinen Depot nicht mehr zugreifen, keine Umsatzabfrage sowie Handel nicht möglich und das schon seit längerer Zeit.

Das hat mich inzwischen sehr viel Geld gekostet unter der Hotlinenummer ist kein Mensch zu erreichen. Ich verstehe nicht, was in diesem Laden nicht stimmt und das zur absoluten Hochzeit!

Geht überhaupt nicht! Nicht zu empfehlen! Nach mehr als 3 Jahren als sehr zufriedender Kunde musste ich feststellen, dass sich ein guter Broker erst in stürmischen Zeiten zeigt.

Leider gehört dieser nicht dazu, da er in turbulenten Zeiten offensichtlich seine Systeme nicht im Griff hat.

Das Broking ist über längere Zeit an mehreren Tagen nicht zu erreichen, was nicht nur Nerven und Zeit kostet, sondern unter Umständen auch sehr viel Geld.

Für Kostolany-Anhänger mag das Depot ja genügen, wer aber wirklich handeln will, sollte sich einen soliden Broker suchen.

Wenn ich in den wichtigsten Phasen der Börse weder Zugriff auf mein Depot habe, noch Order auslösen oder wenigstens nur mal reinschauen kann, dann sind die Ersparnisse bei den Ordergebühren eher als Verlust zu bezeichnen, wenn der Aktienkurs in der Zwischenzeit um Etliches sich verändert hat!

Ein No-Go in heutigen Zeiten. Vor 15 Jahren hätte ich es vielleicht noch verstanden! Investitionen in gescheite Serverkapazitäten sind scheinbar nicht geplant, obwohl ich hier lese, dass die Probleme lange bekannt sind.

Hohe Volatilität in den vergangen Tagen hin oder her, solche Probleme gehören aus meiner Sicht nicht mehr ins Jahr Für mich ist ein Depotwechsel nun entschieden.

Login ist öfter nicht möglich, ständig Probleme bei Kursabfragen, Depotstand nicht aktuell. Ich habe mehrere tausend Euro deswegen verloren.

Finger weg, lieber ein wenig mehr Geld bei einem gescheiten Broker ausgeben! Was bringen einem Ersparnisse im Zehnerbereich, wenn am man am Ende hunderte oder tausende Euro verliert, weil Ver- Käufe nicht möglich sind?!

Probleme beim Login, das Webtrading ist nicht möglich. Es funktioniert wieder einmal nicht. In ruhigen Börsenzeiten ist alles ok, sobald es an der Börse etwas volatiler wird kommt es einem fast so vor, als würden die Server absichtlich abgeschaltet oder in den meiner Meinung nach langsamst möglichen Modus geschaltet.

Das hat mich in den letzten Wochen viel Geld gekostet und kann durch die günstigen Gebühren nicht aufgefangen werden! Da dies kein Einzelfall ist, sollte sich jeder gut überlegen, hier ein Traderkonto zu eröffnen.

Ich werde ein paar Aktien im Depot lassen, der Rest wird auf ein anderes Depot umgeschichtet. Einfach nur schlecht.

Keine Verbindung, wenn es mal hektisch an der Börse wird. Es kostet jede Menge Geld, wenn man nicht kaufen oder verkaufen kann. Und das schon über eine längere Zeit, die Bank bekommt es einfach nicht gebacken.

Ich werde mir ein neues Depot suchen. Also Finger weg. Sauerei, es ist nicht möglich, sich einzuloggen oder irgendetwas im Depot zu machen.

Login geht nicht und wenn, hat man keine Möglichkeit zu handeln. Ich werde mein Depot kündigen, für den entstandenen Schaden kommt niemand auf.

Ich denke, im Jahrhundert sollte es möglich sein, Server und Datenbanken so aufzusetzen, dass es klappt, andere Banken können das auch.

Einfach unglaublich. Morgen kommt dann wieder die Entschuldigung von der Onvista Bank und das war's.

Absolut keine Empfehlung! Schnell und umkompilziert. Das funktioniert bei Onvista nicht, weder schnell, noch überhaupt.

Der Login dauert meistens ca. Ist also in Zeiten von Banking digital so, als würde ich Orders per Briefpost versenden. Finger weg!

Die IT-Performance ist unterirdisch. An hoch frequentierten Handelstagen kommt man nicht ins Depot. Handeln ist dann nicht möglich.

Der Depotwechsel zur OnVista Bank lässt sich sehr einfach realisieren. In diesem Zeitraum kann zudem nicht mit den zu übertragenden Wertpapieren gehandelt werden.

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften ist der Depotübertrag jederzeit kostenlos möglich. Gebühren können nur dann entstehen, wenn Wertpapiere im Ausland lagern oder nicht via Clearstream verwahrt werden.

Ein Handel in Echtzeit wird durch eine Verbindung zu den Börsenplätzen weltweit geschaffen. Damit stehen alle Voraussetzungen für ein sehr riskantes aber eventuell auch erfolgreiches Daytrading.

Dabei können Anleger ihren finanziellen Spielraum über einen Wertpapierkredit erweitern. Insgesamt stehen mehr als 1. Zusätzlich zu den kostenlosen Realtime-Pushkursen und umfangreichen Chartanalysen übernimmt der Online Broker auch die komplette Steuerverrechnung.

Herausgeber gehandelt werden. Der Limithandel bietet den Vorteil, dass die Aufträge im System von OnVista verbleiben und erst bei Erreichen de s zuvor festgelegten Limitkurses an den jeweiligen Handelspartner weitergereicht werden.

Dabei hat der Handelspartner keinerlei Kenntnisse über das gesetzte Limit. So können Kunden bereits mit einer monatlichen bzw.

Fonds können bei der OnVista Bank ab 5,00 Euro gehandelt werden. Insgesamt stehen mehr als 9. Dazu kommen nochmals rund 80 weitere Fonds, welche monatlich oder Quartalsweise bespart werden können.

Dabei können Änderungen jederzeit kostenlos über das OnVista Portal vorgenommen werden. Durch einen Wertpapierkredit der OnVista Bank können Anleger ihren finanziellen Spielraum einfach sowie unkompliziert erweitern.

Werden für das Margin-Trading vorgesehene Wertpapiere gekauft, findet deren Beleihungswert bereits bei der Gesamtbewertung des Portfolios Berücksichtigung.

Somit können diese Papiere bereits mit einem reduzierten Kapitaleinsatz gekauft werden. Da beim Intradayhandel keine Sollzinsen anfallen, ist das Margin-Trading vor allem auch für Daytrader interessant.

Dabei kommt ein implementierter Hebel vom zumeist fünffachen des eingesetzten Kapitals zum Tragen. So ergeben sich vor allem für kurz- und mittelfristig orientierte Anleger zusätzliche Anlagemöglichkeiten.

Die Onvista Bank ist in unserem Vergleich von Depotkosten mit ein Depot zu eröffnen. etn17.co Aktuell liegen 15 Berichte und Erfahrungen zur Onvista (Comdirect Bank AG) vor. Die Bank wurde im Durchschnitt mit ∅ Sternen (max:5, min:1) bewertet. OnVista Bank Test » Alles zum neuen Depot-Angebot der OnVista-Gruppe! ✓ Darum ist es für Trader eine gute Alternative! ✓ Jetzt sofort informieren! Onvista Bank Depot Testbericht» Kosten | Konditionen | Service | Leistungen | Sicherheit ++ Jetzt informieren und Vergleich machen! Anbieter mit sehr riskanten Produkten sind besonders in der Pflicht. Früher war ich zufrieden. Die sorry, Leon Logo have ich schon lange, habe sie in den letzten Jahren allerdings aus dem Blickfeld verloren, weil viele andere Broker gute bis sehr gute Bedingungen offerierten. Ich kann Onvista deshalb niemandem empfehlen, der article source kurzfristige Kursschwankungen zu seinen Gunsten verlässlich nutzen möchte. Bei den Orderzusätzen z. Die Einlagen jedes einzelnen Kunden sind somit zusätzlich zur gesetzlichen Mindestabsicherung für Einlagen Der Kundenservice ist mangelhaft, es ist klar erkennbar, dass man in die Anfragen keine Zeit investieren. Da dies kein Einzelfall ist, sollte sich jeder gut überlegen, hier ein Traderkonto zu eröffnen. Eine Orderinfo wird nicht erstellt, der Betrag wird gleich geblockt auf dem Konto wie eine Margin. Das ist das Allerletzte. Voraussetzung hierfür war ein möglichst hohes Durchschnittsguthaben auf dem Verrechnungskonto. Dort sagte man mir, final, Beste Spielothek in KРґlberbronn finden has solle die zu übertragenden Wertpapiere von den Zielbanken holen lassen sollen sich doch andere die Arbeit machen! Die Handelssoftware von OnVista im Test. Nach einer Weile ein paar Stunden bis zu einem Tag gibt sich das. Die IT-Infrastruktur hat mich von Anfang an skeptisch gemacht. Das stimmt nicht. Dies bezieht sich insbesondere auf den Vergleich source anderen Brokern, bei denen die Mitarbeiter teilweise sogar rund um die Uhr kontaktiert werden können. Sauerei, es ist nicht möglich, sich einzuloggen oder irgendetwas im Depot zu machen. Der Kundenservice ist unteridrisch. Angeboten wird das Seminar auf hsbc-zertifikate. Nachrichten werden dazu auch erst nach mehreren Tagen beantwortet.

Sorry, Onvista Bank, aber Online-Banking habe ich mir anders vorgestellt. Über kurz oder lang werde ich mein Onvista Bank-Depot komplett auflösen.

Momentan die Börsen spielen verrückt geht das leider nicht. Die Onvista Bank hat mich schwer enttäuscht. Die sind mich bald los.

Die Einstandskurse sind damit definitv falsch dargestellt! Ein No go. Weiterhin konnte die Prämie für die Freundschaftswerbung auch noch nicht eingelöst werden.

Zudem funktioniert die Verknüpfung zur finanzen. Nachrichten werden erst nach mehr als einem Monat beantwortet. Telefonisch nur über Umwege zu erreichen, sonst Bandansage.

Einfach nur Chaos. Seit Gestern dann die Nachricht auf meine Frage mit den falschen Einstandskursen. Die Depotübersicht solle nicht zählen, sie sei nur "Performanceübersicht".

Relevant sind die steuerlichen Anschaffungsdaten. Gerne können Sie die Depotübersicht nach Wünschen anpassen. Dazu kann der Kunde seine Einstandskurse selbst berechnen und der Onvista Bank mitteilen.

Fazit: Ich habe jetzt woanders ein Depot eröffnet, die Postbox auf dem PC gesichert und übertrage demnächst erneut sämtliche Wertpapiere.

Wenn nun der Einstandskurs und Kaufwert in dem Depotübertrag falsch dargestellt wird, ist das ein Fall für die Bafin. Mein Werber kündigt auch.

Es kommt immer wieder vor, dass Aktien die im Depot vorhanden sind nicht verkauft werden können, da das System sagt, sie seien nicht vorhanden.

Es kommt auch immer wieder vor, dass das Login nicht funktioniert, bzw. Auf entsprechende Meldungen reagiert niemand.

So ist traden völlig unmöglich!! Mit dieser Erfahrung würde ich nie wieder ein Konto bei Onvista eröffnen.

Die Seiten öffnen sich nicht, andauernd Datenstau, lästige Werbung und Banner. Absolutes Chaos während der Coronazeit, monatelang.

Kein Support, keine Möglichkeit auf das Geschehen zu reagieren, da Depotseiten sich gar nicht aktualisieren konnten.

Ich hatte mehrere Tage keine Möglichkeit zu handeln. Geht ja gar nicht. Selbst heute Man möchte handeln, und nicht warten. Mal geht es, mal geht es gar nicht.

Wer will den so was haben? Ist aber nichts neues bei Onvista, das ist ja Dauerzustand. Kann mich an die Registrierung gar nicht erinnern, ist schon lange her.

Wichtig sind die Konditionen, die auch weit nicht die besten - sprich nicht die günstigsten sind. Ich war geschockt zu sehen, dass meine Depotbank hier so schlecht wegkommt.

Nach meiner bisherigen Erfahrung hat sie es nicht verdient, deshalb verfasse ich nun meinen Bericht. Die Konditionen sind meiner Meinung nach sehr gut für den deutschen Markt.

Registrierung war bei mir , problemlos per Postident. Die zweimal, die ich seitdem mit dem Kundenservice telefonisch Kontakt hatte, waren ohne Probleme.

Ich hatte allerdings 2 Mal Probleme beim Handeln. Einmal nach dem Brexit-Referendum, als ich meine ersten Aktien kaufte, war die Seite überlastet und es dauerte etwas.

Der Kundenservice ist bei Onvista eine Katastrophe. Begründet wird dies mit hohem Arbeitsaufkommen.

Auch die Depoteröffnung dauerte mit vier Wochen relativ lange. Nach der Online-Anmeldung hört man erstmal: Nichts!

Lobenswert sind die Kosten. Die Registrierung lief schnell. Die Benutzeroberfläche ist individuell anpassbar und man hat sich schnell eingewöhnt.

Ich war aufgrund des sehr umfangreichen Angebots an Wertpapieren und Handelsplätzen lange Zeit sehr zufrieden, auch wenn in drei Jahren keinerlei Innovation kam.

Auch die Konditionen sind mit die Besten. Folge: Nicht handelbar. Für Ihn war das Produkt schlicht nicht handelbar und weitere Angaben konnte er ebenfalls nicht machen.

Somit sitze ich nun auf einer Position und kann sie nicht verkaufen und auch keine Auskunft über zukünftige Handelbarkeit erhalten.

Bei der Comdirect Mutterunternehmen ist es schon unter den neuen Kennnummern gelistet und handelbar, ebenso an den amerikanischen Börsenplätzen.

Ich kann von der Onvista Bank nur abraten. Seit Wochen ist kein vernünftiger Handel möglich, da immer wieder keine Zugriffe auf das Depot möglich sind.

Wenn ich verkaufen wollte, habe ich stundenlang gewartet bis ich wieder in mein Depot kam, da war jedoch der Richtige Zeitpunkt vorbei.

Auf meine Beschwerden inkl. Schadensersatzansprüche wurde mir immer die gleiche vorgefertigte Antwort übermittelt.

Bei Onvista wird Ihnen definitiv nicht geholfen! Das Depot ist stundenlang nicht erreichbar und die technischen Probleme häufen sich.

Das hat bei mir schon zu finanziellen Verlusten geführt. Eigentlich müsste sich die Bafin mit dieser Unzulänglichkeit befassen.

So geht es, gerade in diesen Zeiten, nicht weiter. Ich hoffe, dass den schon seit Tagen gebetsmühlenartigen Absichtserklärungen endlich Taten folgen.

Ich bin seit 8 Monaten Kunde. Leider gibt es immer wieder technische Probleme. Zum heutigen Zeitpunkt ist die Hotline überhaupt nicht mehr erreichbar - Begründung: Corona Situation.

Und das obwohl online darauf verwiesen wird, den Kundenservice unter anzurufen. In Summe: günstig, aber hoher Vertrauensverlust.

Ergo nicht empfehlenswert. Daher ist mein Wechsel zu einem seriösen Anbieter unumgänglich. Die Störungen im Webtrading bei der Onvista Bank häufen sich.

Es vergeht fast keine Woche ohne Störung mehr. Ich bin als Kunde schlicht nicht handlungsfähig. Heute, am Wie kann man so eine schlechte Performance in der IT zeigen?

Wie gut wird denn diese Software getestet? Die IT ist die Bank. Sehr unprofessionell, hier zu sparen. Seit Wochen ist es immer wieder unmöglich, auf sein Konto zuzugreifen.

Keinerlei Info vom Broker oder auch nur eine Entschuldigung. Wer ersetzt eventuell entstandenen Schaden? Manchmal werden Aktienkäufe ohne Angabe von Gründen abgelehnt.

Auch die Übertragung des Depots auf einen anderen Broker dauert sehr lange Erfahrung von anderen Kunden und ich überlege mein Depot zu kündigen.

Die Stellungnahmen von Onvista wie "Auslöser waren die massiven Kurseinbrüche an den europäischen Börsen, die zu stark volatilen Märkten übergingen.

Dies ist schon über einen langen Zeitraum der Fall. Die Bank ist unfähig hier Abhilfe zu schaffen. Was da in letzter Zeit abgeht, ist echt untragbar.

Dauernd technische Probleme mit dem Service und der Plattform. Per Telefon kommt man gar nicht mehr durch und auch auf Mails warte ich seit 4 Wochen auf eine Antwort.

Ich wechsle den Broker. Die Webseite ist sehr häufig nicht erreichbar und man hat dann keinen Zugriff auf das Online-Banking.

Dann ist auch kein Kauf oder Verkauf von Aktien und auch keine Überweisungen möglich. Dies passiert schon seit Jahren immer in Zeiten mit höherer Handelsaktivität.

Günstige Konditionen werden so unter dem Strich sehr schnell sehr teuer. Laufend Serverprobleme. Kein Login und kein Trading möglich - wirklich am laufenden Band.

Benutze den Broker seit 2 Jahren und ca. Die Anmeldung über das Postident-Verfahren funktionierte problemlos.

Die Unterlagen waren verständlich aber der erste Zugang zum Konto war nicht wirklich kundenfreundlich.

Umständlich ging es auf den verschiedenen Fenstern weiter. Intuitiv geht bei Onvista wirklich nichts. Da ich Depot und Konto hauptsächlich mit der Finanzsoftware "Finanzmanager" bewerkstellige, wurde es schnell chaotisch.

Die Anmeldung klappte nicht und das neue Zugangspasswort konnte nur per Briefpost zugesandt werden. Telefonisch freischalten nach 3 Fehlversuchen war nicht möglich.

Telefonisch war über Tage niemand zu erreichen, obwohl immer wieder auf den Telefonservice verwiesen wurde. Der Kundenservice ist wirklich eine Katastrophe.

Das Depot ist häufig nicht erreichbar. Dies trifft sowohl auf die App, als auch auf das Webinterface zu.

Wenn mal richtig viel an den Börsen los ist, dann kommen nur noch Fehlermeldungen. Ein Reagieren auf beobachtete Kurse wird damit unmöglich.

Auf E-Mails angeblich der schnellste Kontaktweg wird auch nach mehreren Tagen nicht geantwortet. Man bekommt das Gefühl einer unterbesetzten und schlecht organisierten Bank.

Die Onvista ist bei hohen Umsätzen überlastet und ist nicht mehr zu erreichen. Habe dadurch schon etliche Euros verloren.

Die Bank hat zwar Besserung versprochen, aber getan hat sich nichts. Für schnelle und häufige Trader kann ich die Bank nicht empfehlen.

Auch finde ich, dass das Handling im Internethandel nicht optional ist. Zu unübersichtlich. DIBA ist da wesentlich besser.

Ich werte mir eine andere Bank suchen. Es wurde verschwiegen, dass die Aktiendepot-Eröffnung mindestens 3 Wochen dauert.

Dem Personal am Telefon ist das auch gleichgültig und es wurde nicht einmal versucht, sich das Problem anzuhören - geschweige denn zu lösen.

Ich habe so etwas noch nie erlebt und rate dringendst von dieser unprofessionellen Bank ab, sofern man sich nicht ärgern möchte. Auch telefonisch war niemand erreichbar.

Wer an diesen Tagen Aktien handeln wollte, konnte dies teilweise 2 Tage lang nicht tun. Ich bin seit 25 Jahren mit verschiedenen Depotbanken an der Börse unterwegs, so eine schlechte Bank habe ich noch nie erlebt, telefonisch eigentlich nie erreichbar, auf E-Mails wird gar nicht oder mit Standard Mails geantwortet.

Ich glaube die Konten werden von nur einer Person und einem Computer geführt. Ich habe so etwas in meinem ganzen Leben noch mit keinem Geschäftspartner erlebt.

Ich werde meine Depotbank wechseln und kann jedem von diesem Institut abraten. Günstiger und zuverlässiger Anbieter. Gute Kostenstruktur und viele Handelsplätze.

ETF Sparpläne ab 1 Euro. Nicht umsonst in den verschiedenen Depottests immer weit vorne. Auch Depotübertragungen haben gut funktioniert.

Verstehe hier die schlechten Bewertungen nicht, für handeln im Monat mehr als super. Diese Bank ist eine Katastrophe für jeden Trader.

Auf die Beschwerde hin wurde das eingeräumt und 10 Euro wurden angeboten. Sorry Onvista, aber als Aktienhändler muss ich mich auf die Technik verlassen können.

In der Krise hat sich gezeigt, dass die technische Ausstattung der Onvista Bank den Anforderungen nicht gewappnet war. Ob sinkende oder steigende Kurse - es war unmöglich auf die geänderte Marktsituation im März zu reagieren.

Dadurch, dass einem die Möglichkeit genommen war, marktentsprechend zu reagieren, haben viele Mitglieder der Onvista Bank enorme finanzielle Schäden erlitten.

Während der Corona Krise war ein Handel sehr häufig nicht möglich, da der Onvista Server offensichtlich laufend überlastet war. Ich war seither sehr zufrieden aber jetzt zeigte sich die wahre Performance und diese ist lausig.

Die niedrigen Gebühren nützen nichts wenn man nicht rechtzeitig auf Kursänderungen reagieren kann. Die dadurch verlorenen Summen waren enorm bei mir.

Ich musste stundenlang zusehen wie die Kurse fielen und konnte nicht reagieren. Ich werde dieses Konto kündigen.

Es ist seit 2 Tagen nicht möglich Aktien zu kaufen. Eine unmögliche Performance. Die Order wird zwar angenommen, aber im Orderbuch direkt als abgelehnt ausgewiesen.

Es stellt sich die Frage nach Schadensersatzansprüchen, da sich der geplante Zeitpunkt und der Kaufpreis über die Protokolle gut belegen lassen.

Was nützen einem günstige Gebühren, wenn man nicht agieren kann? Ich bin seit Jahren bei der Onvista Bank als aktiver Trader unterwegs, aber was ich Anfang erlebt habe, ist unerhört.

Die Börsen stürzen ein wie nie und meine Bank macht Pause und ist nicht zu erreichen. Einen Ausgleich für die mehreren tausend Euro Verlust wird einem nicht einmal angeboten.

Die Onvista Bank hat den Telefonservice einfach eingestellt. Auf Anrufe kommt nur eine Bandansage, dann wird die Verbindung unterbrochen.

Eine telefonische Kontaktaufnahme mit dieser Depotbank, zu der ich eben erst gewechselt bin, ist damit nicht mehr möglich. Tagesaktuelle dringliche Angelegenheiten, die auch Rückfragen und schnelles Handeln erfordern, können deshalb nicht geklärt werden.

Ein miserabler Beginn! Interessenten, die ein Depot bei der Onvista Bank eröffnen wollen, sollten sich dies gründlich überlegen! Der Kundenservice ist mangelhaft, es ist klar erkennbar, dass man in die Anfragen keine Zeit investieren will.

Kritik wird konsequent abgeschmettert. Die Erreichbarkeit des Onlinehandels bei besonders bei hoher Volatilität ist nicht gewährleistet.

Auch sonst nicht ganz zuverlässig und zeitnah. Eine Anfrage dazu, wie man gedenkt, das zukünftig zu handhaben, wurde mit der Feststellung, dass es so ist, wie es ist, abgefertigt.

Den Depotübertrag zu Smartbroker habe ich Anfang Januar beauftragt. Am März wurde dieser dann bestätigt. Bis heute wurde weniger als die Hälfte meines vorhandenen Depotvolumens übertragen.

Was wird da veranstaltet? Auf meine mindestens 10 E-Mails habe ich keine einzige Antwort erhalten. Die Telefonhotline ist auch nicht erreichbar.

Man hört nur eine Bandansage, die dann einfach das Telefonat beendet. Was kann man da tun? Die neue Bank ist auch rat- bzw.

Ich habe mein Depot über 10 Jahre bei Onvista. Früher war alles sehr flexibel, zuverlässig und schnell!

Bei der Aktienübertragung auf das Onvista Depot treten viele, unverständliche Fehler auf. Fehler wurden nur nach mehrmaligen Telefonaten u.

Hinweisen auf Fehler behoben. Offensichtlich sind die Mitarbeiter schlecht eingearbeitet. Nun wird auf Nachrichten nicht reagiert oder ich erhalte die Nachricht, ich soll telefonisch Kontakt aufnehmen.

Fazit: wieder Mitarbeiter mit fehlender Qualifikation. Ich gehe nun zu einer anderen Bank. Schade, dass diese Bank offensichtlich in der aktuellen Situation derart überfordert ist.

Die genannten Login-Probleme habe ich auch mehrfach erlebt und die Kunden-Kommunikation ist völlig ungenügend.

Telefonisch wird man nach einer Bandansage aus der Leitung geworfen und auf Mitteilungen im System oder per E-Mail wird erst nach langen Wartezeiten reagiert wenn überhaupt.

Ein sehr ärgerliches Problem habe ich jetzt bei der Gutschrift für einen Inline-Warrant nach dem Bewertungstag.

Bei einem anderen Broker erfolgte die Gutschrift für dieses Papier wie vom Emittenten vorgegeben nach einer Woche.

Bei Onvista warte ich jetzt bereits seit zwei Wochen auf die Gutschrift und bekomme auf meine Anfragen per Mail keine Antwort.

Handelt es sich um einen technischen Defekt? Oder um eine Veruntreuung von Kundengeldern? Der Ombudsmann wird es hoffentlich klären können.

Die Telefonzeiten sind stark begrenzt und die Hotline mehrfach überlastet. Kosten sind allerdings in Ordnung. Klasse, kompetenter und unglaublich netter Kundenservice, wenn man ihn braucht, sensationelle Preisstruktur, fantastische Darstellung im Web!

Bin seit fünf Jahren begeisterter Kunde und kann es nur weiterempfehlen. Ich hatte auch während des Crashs keine Loginprobleme - kann die vorgenannten Probleme nicht nachvollziehen!

Im Gegenteil: Es hat alles reibungslos geklappt. Das einzig Negative: Mir fehlen Handelspartner. Solange man nichts macht, gibt es natürlich keine Probleme.

Ich habe das Formular zur Änderung des Überweisungslimit ausgefüllt und abgesandt - keine Reaktion. Ich habe an drei Tagen nachgefragt - keine Reaktion.

Telefonisch wird man nach einem Hinweis auf "Corona" rausgeschmissen. PC-Wechsel ist nur mit Sicherheitscode Anforderung möglich, der Sicherheitscode kommt aber nicht an bzw.

Somit habe ich kein Zugriff auf das Depot, also ist ein Handel nicht möglich. Das Schlimmste: Die Systeme sind nicht verfügbar, wenn es darauf ankommt!

Auch nach Wochen nach dem Crash gibt es häufig Probleme. Ein Schönwettersystem mit unzuverlässiger Verfügbarkeit ist nutzlos!

Für mich sieht es so aus, als ob hier jemand die Kontrolle über sein Kerngeschäft verloren hat. Man verliert tausende von Euros, weil einfach nichts geht bei dieser Bank - nichts.

Kein Kauf oder Verkauf möglich und dies ständig. Schadensersatz müsste man verlangen, so kann es doch nicht weiter gehen. Es ist ja nicht so, dass es einmalig passiert, es passiert in letzter Zeit ständig.

Nicht auszuhalten. Kann da nicht jemand langsam mal was tun? Werde mich jetzt auch an eine andere Bank wenden.

Es kommt mir so vor, als wäre es schon fast Absicht. März hatte ich von Was ist das für eine Online-Bank?

Es ist unglaublich. Ich habe mich an die Banken-Aufsicht gewandt. Auch telefonisch war die Onvista nicht zu erreichen. Ich hätte gern die Allianz-Aktien verkauft, aber es war nicht möglich.

Die Bank sollte etwas anderes machen, aber kein Online-Banking. Sie kann wirklich keine störungsfreie Leitung sicherstellen.

Heute mal wieder zum wiederholten Mal die letzten Wochen über Stunden sehr langsamer Login und durch Timeouts kein Webtrading möglich. Der Kundendienst ist telefonisch nicht erreichbar nach Bandansage wird das Gespräch beendet.

Was hilft ein Onlinebroker, wenn die IT-Infrastruktur so katastrophal ist, dass ein Handeln absolut unmöglich ist?

Die Webseite ist völlig überlastet, der Login dauert ewig. Kaufen und Verkaufen funktioniert nicht richtig.

Die Finanzübersicht zeigt nichts an. Übersichtlich und strukturiert. Leider besonders in der CovidKrise ist das System mehrmals abgestürzt.

Nicht akzeptabel, wenn man seine Aktiendepot nicht öffnen kann und keine Transaktionen durchführen kann. Manche Funktionalitäten sind auch nicht leicht zu finden und nicht intuitiv.

Insgesamt kann ich die Onvista Bank leider nicht empfehlen. Ich kann auf meinen Depot nicht mehr zugreifen, keine Umsatzabfrage sowie Handel nicht möglich und das schon seit längerer Zeit.

Das hat mich inzwischen sehr viel Geld gekostet unter der Hotlinenummer ist kein Mensch zu erreichen. Ich verstehe nicht, was in diesem Laden nicht stimmt und das zur absoluten Hochzeit!

Geht überhaupt nicht! Nicht zu empfehlen! Nach mehr als 3 Jahren als sehr zufriedender Kunde musste ich feststellen, dass sich ein guter Broker erst in stürmischen Zeiten zeigt.

Leider gehört dieser nicht dazu, da er in turbulenten Zeiten offensichtlich seine Systeme nicht im Griff hat.

Das Broking ist über längere Zeit an mehreren Tagen nicht zu erreichen, was nicht nur Nerven und Zeit kostet, sondern unter Umständen auch sehr viel Geld.

Für Kostolany-Anhänger mag das Depot ja genügen, wer aber wirklich handeln will, sollte sich einen soliden Broker suchen.

Wenn ich in den wichtigsten Phasen der Börse weder Zugriff auf mein Depot habe, noch Order auslösen oder wenigstens nur mal reinschauen kann, dann sind die Ersparnisse bei den Ordergebühren eher als Verlust zu bezeichnen, wenn der Aktienkurs in der Zwischenzeit um Etliches sich verändert hat!

Ein No-Go in heutigen Zeiten. Vor 15 Jahren hätte ich es vielleicht noch verstanden! Investitionen in gescheite Serverkapazitäten sind scheinbar nicht geplant, obwohl ich hier lese, dass die Probleme lange bekannt sind.

Hohe Volatilität in den vergangen Tagen hin oder her, solche Probleme gehören aus meiner Sicht nicht mehr ins Jahr Für mich ist ein Depotwechsel nun entschieden.

Login ist öfter nicht möglich, ständig Probleme bei Kursabfragen, Depotstand nicht aktuell. Ich habe mehrere tausend Euro deswegen verloren.

Finger weg, lieber ein wenig mehr Geld bei einem gescheiten Broker ausgeben! Was bringen einem Ersparnisse im Zehnerbereich, wenn am man am Ende hunderte oder tausende Euro verliert, weil Ver- Käufe nicht möglich sind?!

Probleme beim Login, das Webtrading ist nicht möglich. Es funktioniert wieder einmal nicht. In ruhigen Börsenzeiten ist alles ok, sobald es an der Börse etwas volatiler wird kommt es einem fast so vor, als würden die Server absichtlich abgeschaltet oder in den meiner Meinung nach langsamst möglichen Modus geschaltet.

Das hat mich in den letzten Wochen viel Geld gekostet und kann durch die günstigen Gebühren nicht aufgefangen werden!

Da dies kein Einzelfall ist, sollte sich jeder gut überlegen, hier ein Traderkonto zu eröffnen. Ich werde ein paar Aktien im Depot lassen, der Rest wird auf ein anderes Depot umgeschichtet.

Einfach nur schlecht. Keine Verbindung, wenn es mal hektisch an der Börse wird. Es kostet jede Menge Geld, wenn man nicht kaufen oder verkaufen kann.

Und das schon über eine längere Zeit, die Bank bekommt es einfach nicht gebacken. Ich werde mir ein neues Depot suchen. Also Finger weg.

Sauerei, es ist nicht möglich, sich einzuloggen oder irgendetwas im Depot zu machen. Login geht nicht und wenn, hat man keine Möglichkeit zu handeln.

Ich werde mein Depot kündigen, für den entstandenen Schaden kommt niemand auf. Ich denke, im Jahrhundert sollte es möglich sein, Server und Datenbanken so aufzusetzen, dass es klappt, andere Banken können das auch.

Einfach unglaublich. Morgen kommt dann wieder die Entschuldigung von der Onvista Bank und das war's. Absolut keine Empfehlung! Schnell und umkompilziert.

Das funktioniert bei Onvista nicht, weder schnell, noch überhaupt. Der Login dauert meistens ca.

Ist also in Zeiten von Banking digital so, als würde ich Orders per Briefpost versenden. Finger weg! Die IT-Performance ist unterirdisch.

An hoch frequentierten Handelstagen kommt man nicht ins Depot. Handeln ist dann nicht möglich. Ladezeiten vom Depot dauern ewig, bis es zu Timeouts kommt.

Ist zwar günstig, aber kaum bis keine Analyse Tools stehen zu Verfügung. Für etwas aktivere Trader nicht zu empfehlen.

Server ständig überfordert. Sogar heute, am Ich wollte verkaufen und musste einfach zusehen wie mir hunderte Euros aus den Händen gingen.

Das war auch schon bei Einzeltiteln so, ja als Wirecard eine Short-Attacke hatte, gingen deren Server auch in die Knie, dabei ist das eine Einzelaktie!

Ich muss weg von denen, das wird mich noch Tausende kosten. Wenn es turbulent wird und ich nicht einmal mehr meine Bestände sehen kann, was soll man da noch sagen?

So schön es auch ist, relativ günstige Gebühren zu haben. Hier rächt es sich. Selbst ein Start-Up wie TradeRepublic schafft es, dass man uneingeschränkt handeln kann und bei Onvista steht mit der CoBa noch ein erfahrenes Unternehmen dahinter.

Wir reden ja hier jetzt nicht von einer Hinterhofklitsche. Schade Onvista, aber so kann ich nicht arbeiten. Seit anderthalb Stunden keine Anzeige von Daten, dementsprechend kein Handel möglich.

Anzeige BaFin und Depotauflösung werden heute auf den Weg gebracht. Nicht preiswert sondern billig. Ich bin gerade dabei die Frage des Schadenersatzes zu klären.

Ich habe ein Depot bei der Onvista Bank und ich kann nur jedem davon abraten, dort ein Depot zu eröffnen. Vor ein paar Tagen sanken die Kurse an den Börsen weltweit und ich hatten keinen Zugriff auf mein Depot.

Gestern und heute erholen sich die Kurse und ich kann wieder nicht auf mein Depot zugreifen. Somit habe ich keine Chance auf Kauf oder Verkauf!

Das geht gar nicht! Lieber ein paar Euro mehr an Gebühren bezahlen und einen richtigen Broker nehmen!

Onvista hat zwar billige Gebühren, aber wenn das Depot, Kauf- und Verkaufsvorgänge nicht funktionieren, nützt das überhaupt nichts.

Seit einem guten Jahr bin ich nun Onvista-Kunde. Anfangs hat alles problemlos funktioniert, aber in der aktuellen Situation zeigt sich, wie ungenügend Onvista auf stärkere Handelsaktivitäten vorbereitet ist.

Immer und immer wieder ist ein Login und somit der Handel nicht möglich. Ich habe beschlossen, zu wechseln, da es deutlich zuverlässigere Broker mit ähnlichen Kosten gibt.

Ein Online-Broker ohne funktionierendes System. Seit September bin ich Kunde. Die IT-Infrastruktur hat mich von Anfang an skeptisch gemacht.

Die Kaufkurse der übertragenen Wertpapiere sind nicht übernommen worden und die Tagesperformance wird falsch berechnet. Jetzt scheint aber gar nichts mehr zu funktionieren.

Sobald der Handel etwas zunimmt, wie jetzt mit der Corona-Krise, bricht die IT-Struktur komplett zusammen und kein Handel ist mehr möglich.

Das Ganze nicht nur stundenweise, sondern tagelang und jetzt nach 2 Wochen, wo die Kurse mal kurz etwas anziehen, geht wieder nichts mehr.

Dazu warte ich jetzt seit 4 Wochen auf irgendeine Rückmeldung bezüglich meines Wertpapierkredites! Zur Onvista Bank zu wechseln war ein Riesenfehler.

Auch heute zum wiederholten Mal kein Handel möglich. Der Markt erholt sich und man möchte teilhaben, mit Onvista ist dies leider nicht möglich.

Auch heute wieder keine Funktion. Einloggen, Depotbestände ziehen, Handeln, nix geht oder nur extrem zeitverzögert. Da bringt mir die Entschuldigung auf der Startseite herzlich wenig.

Kosten top, System flop. Anfangs war ich sehr begeistert: Guter Service, unschlagbar günstige Ordergebühren, schnelle Order-Masken.

Die Ernüchterung kam bei den ersten Börsenturbulenzen, das Schlimme ist: die Onvista Bank entschuldigt sich dafür, aber unternimmt einfach nichts.

Das macht mich sauer, ich werde wechseln! Was bringt einem ein günstiges Depot, wo man sich aber nicht einloggen kann, gerade jetzt ist es sehr wichtig, einen zuverlässigen Broker zu haben, es geht um mehrere tausend Euro am Tag!

Wie es andere bereits geschrieben haben: Wenn man seinen Broker benötigt, ist er nicht zu erreichen. Das geht gar nicht. Wenn die Märkte volatil sind, ist der Server vollkommen überlastet.

Da kommt man dann nicht aus seinen Positionen raus. Seit ca. Die Benutzeroberfläche ist sehr schlicht gehalten und funktioniert nicht immer reibungslos.

Die Kosten sind billig, aber nicht preiswert. Niedrige Kosten nützen nichts, wenn man sein Depot nicht aufrufen kann. Gerade bei Turbulenzen an der Börse klappt nichts.

Schlichtweg eine Katastrophe! Das Depot ist eben billig und nicht preiswert. Finger weg von Onvista.

Die Ausfallzeiten sind zu heftig - und das nicht nur in der Krise. Ich werde meine ETFs zwar noch dort liegen lassen, aber aktiv nichts mehr dort machen.

Deswegen ein Rat an alle, die es sich überlegen - geht lieber irgendwohin, wo es zwar etwas kostet, es erspart viel Zeit und Geld auf lange Sicht.

Und langfristiges Anlegen und Denken ist wichtig. Wollte heute Aktien von einem Ölriesen kaufen, wurde aber nichts, da Onvista anscheinend wiederholt, in der turbulenten Zeit, Probleme mit ihren Servern hat.

Ich finde es sehr schade, dass genau in diesen Zeiten nicht genug Serverleistung zur Verfügung steht. Ich habe sonst nirgends ein Depot und bin auf Onvista angewiesen.

Es bleibt aber anzumerken, dass in weniger turbulenten Zeiten alles einwandfrei funktioniert hat bis jetzt. Kurzum - eine Katastrophe an einem Tag wie heute, an dem viele Trades zu erwarten sind.

Hier fühlt man sich extrem schlecht aufgehoben. Viel zu wenig Performance, Updates von Kursen und Trades dauern viel zu lange.

Von einem Online-Broker erwarte ich hier wesentlich mehr. Wenn nicht mal das Hauptgeschäft funktioniert, ist das zu wenig.

Corona-Zeiten sind leider besondere Zeiten! Dass aber eine Online-Bank innerhalb 20 Tagen häufig nicht erreichbar ist, scheint etwas aus der Zeit gefallen.

Vielleicht sollte man sich dort von "Commodore" Computern aus der Zeit verabschieden - die Entwicklung ging weiter.

Danke Onvista - da muss was Neues her! Ich habe an mehreren Tagen ein Haufen Geld verloren, weil ich mich nicht einloggen kann. Der einzige Trost war eine Entschuldigungs-E-Mail.

Als Broker ungeeignet. Da sind auch die Gebühren unwichtig. Ein Stern ist zu viel. Die reinste Katastrophe. Das hätte ein Fingerzeig sein müssen, aber ich habe auch gedacht, dass die Herren von Onvista aus Fehlern lernen.

Weit gefehlt, denn nun, da die Märkte turbulent sind, geht gar nichts und als User von Onvista hat man hier gegenüber anderen Marktteilnehmern nur das Nachsehen.

Ich werde auch mein Depot verschieben müssen. Mir reicht es jetzt, das Ganze geht doch schon seit Wochen. Es gibt genügend Broker, die stabil laufen.

Ich werde umgehend mein Depot auflösen. Die niedrigen Depotgebühren kosten im Ernstfall viel Geld. In Zeiten, wo man unbedingt auf das Depot zugreifen muss, wird es bei Onvista mit ziemlicher Sicherheit nicht funktionieren.

Die IT-Infrastruktur ist einfach nicht für eine gewisse Last ausgelegt. Als Antwort erhält man nur generische Antworten, "aufgrund des hohen Aufkommens ist alles ausgelastet, wir arbeiten daran dass wieder alles reibungslos läuft".

Na diese Antwort habe ich drei Mal innerhalb von einem Monat erhalten, man wird also vertröstet, ohne die eigentlichen Probleme zu lösen.

Da heute erneut nichts funktioniert, werde ich den Broker nun endgültig wechseln. Die geringe Gebühr bei Onvista ist es einfach nicht wert!

Ich habe seit ca. Die Anmeldung verlief problemlos, die ersten Gehversuche mit der übersichtlichen Oberfläche auch.

Dafür gibt es einen Stern. Die Erreichbarkeit sowie die technische Stabilität sind grauenvoll. Ein Login nicht möglich. Die Seite nicht zu erreichen.

Wenn man sich dann doch einloggt, sind keine Wertpapiere vorhanden. Kein Guthaben vorhanden. Oder beides. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Oder, oder oder. Verkäufe oder Käufe sind in dieser Zeit natürlich nicht möglich, was den Sinn eines Trading-Kontos natürlich ad absurdum führt.

Telefonisch ist natürlich niemand zu erreichen, muss bei einer Online-Bank ja auch niemand, wenn es denn alles funktioniert.

Werde mein nagelneues Depot wieder umziehen. Absolute Katastrophe, seit 4 Wochen kein Handel möglich, da helfen die billigen Preise auch nichts.

Nicht einmal der aktuelle Depotstand und die Kurse werden angezeigt. Lieber ein paar Euro mehr bezahlen und das System funktioniert - das hier sollte sich die Bafin mal anschauen.

Finger weg. Die letzten Wochen war mein Depot bei Onvista häufig nicht erreichbar. Da mache ich mich auch lieber auf die Suche nach einem zuverlässigeren Broker, gerne auch mit etwas höheren Kosten.

Ich habe ein beträchtliches Tagesgeldkonto geleert und den Betrag zu Onvista überwiesen. Onvista wird von Finanztip empfohlen!

Nun geht nichts mehr. Das Geld liegt bei Onvista und ich habe keinen Zugriff mehr darauf. Ich kann keine ETF kaufen und ich kann das Geld nicht mehr zurücküberweisen.

Das technische System ist offenbar überfordert. Ich erhalte nur Fehlermeldungen! Seit Tagen läuft fast nichts mehr.

Es ist kaum eine Einwahl möglich. Das Verrechnungskonto wird als leer angezeigt. Also sind keine Käufe möglich.

Eine Antwort auf meine Email-Nachfrage steht noch aus. Finger weg, nur bei Schönwetter geeignet. Hier kann Vermögen nicht sicher, nicht zuverlässig angelegt werden.

Es ist leider die komplette Katastrophe. Nachkaufen: Fehlanzeige. Mein Depot ist dank der Nichterreichbarkeit hochrot.

Mich habt ihr als Kunden verloren. Lieber zahle ich etwas mehr. Das zahlt sich in solchen Situationen tausendfach aus. Dieser Broker ist eine absolute Katastrophe.

Technik auf den ersten Blick zusagend, auf den zweiten Blick unbrauchbar. Die Server scheinen völlig überlastet und nicht ausreichend ausgerüstet zu sein.

Fragen, über das Portal gestellt, werden nicht beantwortet. Service findet keiner mehr statt. An sich ist Onvista ja echt okay, aber seit mehreren Wochen, seit es an der Börse etwas turbulenter zugeht, kann ich hier während dem Warten, bis das Interface lädt, locker eine ausführliche Bewertung schreiben.

Das geht richtig ins Geld! Immer öfter kann man sich auch gar nicht einloggen, sieht minutenlang diesen nervigen Ladekringeln zu und es passiert einfach gar nichts oder es kommen irgendwelche Fehlermeldungen.

Und nein, es liegt nicht an meiner Leitung Gigabit! Ich kann nur jedem raten, die paar Euro mehr in die Hand zu nehmen und nach einem anderen Broker zu schauen.

Es ist ja echt nicht so, dass turbulente Marktphasen eine nie vorkommende Überraschung sind! Seit 7 Jahren bin ich Kunde dieses Broker. Lange Ladezeiten gab es schon immer.

Seit Anfang März einfach nur noch inakzeptabel, da nun gar nichts mehr geladen wird und teilweise kein Login möglich ist. Handel ist so nicht möglich.

Aus meiner Sicht ist der Broker so nicht geschäftsfähig! Wechsel habe ich schon eingeleitet! Leider in diesen Zeiten Coronakrise nicht nutzbar.

Das ist in meinen Augen eine Katastrophe. Ich hoffe, jemand von Finanztipp liest mit, da Onvista dort empfohlen wird.

So geht das nicht! Die Onlinefunktion sind absolut überlastet. Nichts geht mehr. Die Chance, nun günstig einzusteigen wird somit aufgrund technischer Defizite verhindert!

Ich bin Neukunde bei Onvista. Heute war den ganzen Tag kein Log in auf die Konten möglich. Nicht einmal eine Info hat man bekommen, warum man sich nicht einloggen kann.

So etwas habe ich noch nie erlebt. Auch der Kundenservice war den ganzen Tag nicht erreichbar! So etwas geht gar nicht.

Daher werde ich mein Konto auflösen. Das Handelssystem hat sehr oft Störungen und ist unzuverlässig. Sehr oft werden falsche Kurse angegeben.

Man braucht Hilfe vom Service? Nun, dann kann es häufig vorkommmen, dass eine automatische Stimme um Verständnis bittet und einfach aufgelegt wird.

Wenn man sich per Mail an das Service-Team wendet, kommt sehr oft einfach gar keine Antwort. Absolute Katastrophe, da geht gar nichts mehr!

Nicht mal über das Kontaktformular kann man senden. Seit vielen Tagen nicht erreichbar, jetzt geht es nur noch per Einschreiben mit Rückschein und Anwalt.

Wäre schön, wenn wir irgendwann wieder an unser Geld herankommen. Leider kann man keine Minussterne vergeben. Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen - immer wieder technische Totalausfälle, die sich teilweise über Stunden hinziehen.

Es sind dann keinerlei Order oder Überweisungen möglich. Das Depot ist im Grunde genommen komplett eingefroren und man muss tatenlos zusehen, wie der Markt sich bewegt.

Der Service ist ebenfalls vollkommen nutzlos. Auf der Hotline antwortet niemand, per Mail bekommt man nach Tagen eine Standardantwort.

Ich werde nun zu einem anderen Broker umziehen und ggf. Für mich eine Enttäuschung. Ich bin seit einigen Jahren Kunde bei der Bank.

Immer wenn das Handelsvolumen hoch ist, z. Was für eine Vollkatastrophe, wenn man stundenlang versucht, sich ohne Erfolg einzuloggen.

Als es vor ca. Die Bank hatte damals Besserung versprochen. Ich werde diesen unfähigen Broker verlassen. Die Bank erweist sich in der Krise als ein schlechter Witz.

Immer wieder Komplettausfälle über 24 Stunden hinweg: kein Zugriff auf das Konto, kein Zugriff auf das Depot, keine telefonische Erreichbarkeit, dämliche Entschuldigungsschreiben, als wären tausende Euro Verlust wegen unzureichender Serverkapazitäten eine Bagatelle.

Hände weg! Hier werden die potenziellen Kunden mit niedrigen Gebühren geködert. Keine Verbindung, kein Handel. Dieser Zustand herrscht hier schon seit einem Jahr und nicht nur bei derzeitigen Turbulenzen auf dem Markt.

Unfähige Führungskräfte sind nicht in der Lage, etwas zu ändern. Finger weg von diesem Broker. So können schnell paar tausend Euro weg sein, nur wegen paar Groschen Gebühren Ersparnis.

Absolute Katastrophe, es funktioniert nichts, gerade, wenn es darauf ankommt. Server völlig überlastet. Was hilft der relativ günstige Preis, wenn bei hohem Volumen nichts handelbar ist?

Da spart man am falschen Ende. Finger weg bzw. Ich mache mir selten die Mühe, eine Bewertung zu schreiben, aber in dem Fall möchte ich alle vor dem Eröffnen eines Depots warnen.

Anmeldung ohne Übersicht 2. Anmeldung mit der Nachricht, dass das Passwort falsch ist. Telefonische Erreichbarkeit wohl schlechter als beim Papst.

Das Webtrading funktioniert nun schon zum wiederholten Mal nicht. Längere Wartezeit und Probleme beim Login. Herausgeber gehandelt werden.

Der Limithandel bietet den Vorteil, dass die Aufträge im System von OnVista verbleiben und erst bei Erreichen de s zuvor festgelegten Limitkurses an den jeweiligen Handelspartner weitergereicht werden.

Dabei hat der Handelspartner keinerlei Kenntnisse über das gesetzte Limit. So können Kunden bereits mit einer monatlichen bzw.

Fonds können bei der OnVista Bank ab 5,00 Euro gehandelt werden. Insgesamt stehen mehr als 9. Dazu kommen nochmals rund 80 weitere Fonds, welche monatlich oder Quartalsweise bespart werden können.

Dabei können Änderungen jederzeit kostenlos über das OnVista Portal vorgenommen werden. Durch einen Wertpapierkredit der OnVista Bank können Anleger ihren finanziellen Spielraum einfach sowie unkompliziert erweitern.

Werden für das Margin-Trading vorgesehene Wertpapiere gekauft, findet deren Beleihungswert bereits bei der Gesamtbewertung des Portfolios Berücksichtigung.

Somit können diese Papiere bereits mit einem reduzierten Kapitaleinsatz gekauft werden. Da beim Intradayhandel keine Sollzinsen anfallen, ist das Margin-Trading vor allem auch für Daytrader interessant.

Dabei kommt ein implementierter Hebel vom zumeist fünffachen des eingesetzten Kapitals zum Tragen.

So ergeben sich vor allem für kurz- und mittelfristig orientierte Anleger zusätzliche Anlagemöglichkeiten. Wer von den Leistungen und dem Service des Brokers überzeugt ist, kann mit wenigen Klicks ein Depot eröffnen.

Die OnVista Bank ist bereits effektiv seit über 2 Jahrzehnten auf dem Markt tätig und konnte dabei in dieser Zeit schon zahlreiche Auszeichnungen erringen.

Unsere Erfahrungen mit dem Support von OnVista fielen durchweg positiv aus. Der Kundenservice ist dabei an Börsentagen zwischen Uhr und Uhr telefonisch erreichbar.

Der telefonische Wertpapierhandel ist börsentäglich in der Zeit zwischen und Uhr möglich. In unserem Test wurden alle Anfragen sehr freundlich sowie absolut kompetent beantwortet.

Neben einer bereiten Palette an handelbaren Werte bietet der Online Broker eine transparente Preisgestaltung sowie einen unkomplizierten Handel.

Die Kontoführung ist kostenlos und wer sich zunächst über die Leistungen und den Service informieren möchte, kann ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Dieses steht vier Wochen mit sämtlichen Funktionen zur Verfügung. Dazu stellt der Broker ein virtuelles Startguthaben von Inhaltsverzeichnis Anzeigen.

Die OnVista Erfahrungen im Überblick. Regulierung und Einlagensicherung der OnVista Bank. OnVista Bank als Teil von comdirect.

Die Handelssoftware von OnVista im Test. Das Freebuy-Konto nicht mehr im Angebot. Einfacher Depotwechsel zur OnVista Bank.

Alle Neukunden bei Onvista profitieren von folgenden Vorteilen:. Angebote für Daytrader. Zertifikate über die OnVista Bank handeln. Wertpapierkredit und weitere attraktive Zusatzleistungen.

5 comments on Onvista Bank Test

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nächste Seite »